Kurioser Erfolg bei Prüfungsanfechtung – 2. Staatsexamen Hamburg

In diesem Fall war einiges kurios, aber wir wollen uns auf das Wesentliche konzentrieren. Fehler passieren und wir haben das Problem in gewohnt vertrauensvoller Zusammenarbeit lösen können. Hier ist auch einmal das GPA zu loben, das uns unverzüglich über einen Fehler informiert und diesen korrigiert hat. Am Ende stand unsere Mandantin bei einer Klausur statt mit 11 Punkten vom Erstprüfer und 6 Punkten vom Zweitprüfer mit 2 x 11 Punkten da. Die Frage ist natürlich nun, wie sich dieser Fehler eventuell auf die Bewertung in der mündlichen Prüfung ausgewirkt hat, da davon auszugehen ist, dass die Vorbenotung Einfluss auf die Leistungseinschätzung durch die Prüfungskommission hat. Auch diese Frage werden wir klären.

Erfolg bei mündlicher Prüfung – 2. Staatsexamen Jura

Eine Anfechtung der mündlichen Prüfung gestaltet sich in der Regel sehr schwer, da diese Prüfungsform mit “flüchtigen” Erinnerungen einhergeht. Prüfer haben zumeist keine umfangreichen Aufzeichnungen über die Prüfung, uns sie sind dazu auch nicht verpflichtet. Die offiziellen Protokolle der mündlichen Prüfung sind überwiegend nichtssagend. So bedarf es schon eines ausführlichen und glaubhaften Gedächtnisprotokoll und der Aussagen von Mitprüflingen, um überhaupt eine Chance zu haben. Hierbei ist auch die Zeit eine Komponente, da Prüfer nach einer gewissen Zeit auf ihre fehlende Erinnerung berufen dürfen. In unserem Fall hatten wir das Glück, dass alles passte und wir mit glaubwürdigen Zeugen zumindest Zweifel an der Richtigkeit der Bewertung schüren konnten. Eine Besserbewertung kam allerdings nicht in Betracht, aber zumindest eine Wiederholung.

Klage erfolgreich – 2. Staatsexamen Jura – Zulassung der Berufung abgelehnt

Für unsere Mandantin haben wir erfolgreich eine Klage auf Aufhebung des Ergebnisbescheides zum ersten juristischen Staatsexamen geführt. Zwei Klausuren sollten nach der Rechtsauffassung des Gerichts neu bewertet werden, da wir Bewertungsfehler nachweisen konnten. Der Gegner stellte daraufhin den Antrag auf Zulassung der Berufung, welcher jedoch nach unserer Antragserwiderung abgelehnt wurde.

Klausurenphase 2. Staatsexamen in Hessen, NRW und Berlin/Brandenburg

Referendarinnen und Referendare in Hessen und NRW schreiben bereits seit dem 4.3.2024 ihre Klausuren zum 2. Staatsexamen. Beim GJPA in Berlin/Brandenburg geht es nächste Woche los. Wir drücken die Daumen und wünschen allen viel Erfolg!

Bei Fragen zu Rücktritten, Krankheiten und besonderen Vorkommnissen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie die hohen Anforderungen an die Unverzüglichkeit bei z.B. Rücktritten und etwaigen Verfahrensfehlern. Rügen Sie bitte immer unverzüglich, also ohne schuldhaftes Verzögern, zu Protokoll. Sollte z.B. störender Baulärm vorliegen, gehen Sie zur Aufsichtsperson und geben Sie die Störung unter Nennung Ihres Namens und der Uhrzeit an. Nur dann können Sie sich später darauf berufen. Es hilft insofern nicht, wenn eine Kollegin oder ein Kollege den Verfahrensfehler vor Ihnen rügt. Die können sich auf die Rüge eines anderen nicht berufen. Bei Rücktritten gilt ebenfalls das Gebot der Unverzüglichkeit. Wichtig ist, dass Sie die Anforderungen an eine Rücktrittserklärung befolgen. Sollte ein Arztbesuch zum Nachweis der Erkrankung erforderlich sein, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf, wenn gefordert, sogar einen Amtsarzt.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung in Thüringen – 2. Staatsexamen Jura

Heute erhielten wir mit Freude den Änderungsbescheid aus Thüringen für unsere Mandantin, die zunächst nicht die erforderliche Punktzahl zur Zulassung zur mündlichen Prüfung des 2. juristischen Staatsexamens erreichte. Ihr fehlte ein ganzer Punkt eines Korrektors, bzw. 0,5 Punkte in irgendeiner Klausur. Eine angefochtene Klausur wurde nun nach unseren Bewertungsrügen angehoben und unsere Mandantin zur mündlichen Prüfung zugelassen.

Mündliche Prüfung – 2. Staatsexamen Jura – Erinnerungen an nichts

In einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Baden- Württemberg konnten wir die Frage klären, wie lange sich wohl ein Prüfer an eine mündliche Prüfung erinnern muss. Dies führte im Umkehrschluss dazu, dass das Gericht die Aussagen der Zeugin verwarf, da es nicht davon ausging, dass sich eine Prüferin monatelang an eine mündliche Prüfung erinnern kann. Beweislastumkehr = neue mündliche Prüfung.

Klage im 2. Staatsexamen Jura – kein Erfolg trotz Erfolg

Ein Fall, der die Brutalität des Prüfungsrechts zeigt. Im Widerspruchsverfahren haben wir keine Höherbewertung erreichen können. Im anschließenden Klageverfahren waren wir erfolgreich. Das Gericht verurteilte zur Neubewertung von zwei Klausuren durch zwei neue Prüfer. Diese beiden Prüfer gaben exakt die gleiche Bewertung wie die Prüfer 2 Jahre zuvor. Gegen die Ergebnismitteilung haben wir erneut Widerspruch eingelegt! Wir geben nicht auf.

2. Staatsexamen Jura – Erfolg bei Prüfungsanfechtung

Es ist nicht immer selbstverständlich, aber die Nachricht, dass eines unserer Widerspruchsverfahren erfolgreich beendet werden konnte, macht uns stolz und glücklich. Rechtsanwalt Ronnenberg ruft in diesen Fällen die Mandantschaft persönlich an. Also, wenn Sie als unsere Mandanten einen Anruf aus Hamburg bekommen, könnte dies eine gute Nachricht sein.

2. Staatsexamen Jura – Ergebnis mit Prädikat nach Prüfungsanfechtung

Das Ziel dieses Verfahrens war nicht die Zulassung zur mündlichen Prüfung, sondern das Erreichen eines Prädikats. Nach unserer Widerspruchsbegründung vergaben die Prüfer 3 weitere Punkte, was exakt zur anvisierten Höherbewertung führte. Luxusprobleme, die wir gerne vertreten!

1 2