Prüfungsanfechtung Lehramt

Das Lehramtsstudium bringt eine Vielzahl an Prüfungen mit sich, die sich nach den gewählten Fächerkombinationen richten. Da das Studium, wie viele andere auch, modular aufgebaut ist, wird nicht nur in der Fächerkombination geprüft, sondern auch fächerübergreifend. Die Prüfungen während des Referendariats und die durchzuführenden Lehrproben sind im Prüfungsrecht speziell, da gerade die Lehrproben sehr von äußeren Faktoren beeinflusst werden können. War die Vorbereitung und Begleitung beim Unterrichtsentwurf ausreichend? Ist die Klasse gut vorbereitet? Gibt es Probleme mit dem Prüfungsausschuss oder einzelnen Mitgliedern? Wurde die Reflexion unvoreingenommen betrachtet?

 

Prüfungsanfechtung Lehramt: Bewertung oder Prüfungsverfahren fehlerhaft

Die Prüfungsbewertungen während des Studiums und des Referendariats sind als Verwaltungsakte angreifbar und nicht selten fehlerhaft. Es gilt insofern prüfungsrechtlich das gleiche wie in anderen Studiengängen auch.

Die nachfolgenden Angaben und Grundsätze des Prüfungsrechts gelten für alle Prüfungsanfechtungen.

Bewertungsspielraum überschritten

  • Prüfungsbehörden unterlaufen Verfahrensfehler,
  • verkennen anzuwendendes Recht,
  • gehen von einem unrichtigen Sachverhalt aus,
  • verletzen allgemeingültige Bewertungsmaßstäbe,
  • lassen sich von sachfremden Erwägungen leiten.

Antwortspielraum eingehalten

  • Eine vertretbare Lösung
  • mit gewichtigen Argumenten
  • folgerichtig begründete Lösung
  • darf nicht als „falsch“ bewertet werden.
  • Das Vertreten einer Mindermeinung ist kein Fehler.
Prüfungsanfechtung Lehramt: Verfahrensfehler umgehend rügen

Wie auch bei anderen Prüfungsverfahren ist es besonders wichtig, etwaige Verfahrensfehler umgehend zu rügen. Gerade bei Prüfungsanfechtungen im Lehramt ist dies zu beachten, da Verfahrensfehler häufig vorkommen. Nicht selten gibt es aufgrund der Besonderheiten der Lehramtsausbildung und der gegebenen Hierarchien belastete Verhältnisse zwischen Prüfern und Prüfling. Prüfungsausschüsse können falsch besetzt und Prüfungsabläufe können gestört sein.

Wir helfen Ihnen als Anwälte für Prüfungsanfechtungen und aufgrund der Erfahrung bei Anfechtungen von Lehramtsprüfungen kompetent und zielstrebig. Um auch Ihren Vorgang von uns einschätzen zu lassen, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail oder Telefon.

SIE SUCHEN EINEN SPEZIALISIERTEN ANWALT FÜR PRÜFUNGSANFECHTUNGEN IM LEHRAMT? VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN!

Mon - Fr von 8:00 bis 18:00 Uhr

040 69 46 63 – 0